Ambulante Kinder- und Jugendhilfe

Mit unseren vielfältigen Angeboten im ambulanten Bereich sprechen wir unterschiedliche Zielgruppen an. Wir begleiten Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien in besonderen Lebenslagen in Gruppentrainings aber auch in Einzel- und Familientherapien. Um eine gelingende Zukunft zu gestalten, helfen wir dabei, gemeinsam positive Perspektiven zu entwickeln.

Fahrradwerkstatt

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailMarcus Zmelty <marcus.zmelty@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-71

Die Fahrradwerkstatt in der Theresienstraße besteht bereits seit dem Jahr 1996. Aus der Sozialpädagogisch betreuten Fahrradwerkstatt für straffällige Jugendliche entwickelten sich eine Offene Fahrradwerkstatt für Kinder und Jugendliche und eine Nachbarschaftswerkstatt für Erwachsene in Kooperation mit dem Freiwilligen-Zentrum Fürth.

  • Sozialpädagogisch betreute Fahrradwerkstatt

    Im Rahmen der betreuten Fahrradwerkstatt sind der kostengünstige Erwerb von Fahrrädern und die Durchführung kleiner Reparaturen möglich.

    Öffnungszeiten

    • Donnerstag: 14.00 – 19.00 Uhr
    • Freitag: 14.00 – 19.00 Uhr
    • Samstag: 10.00 – 16.00 Uhr
  • Offene Fahrradwerkstatt

    Kinder und Jugendliche können in der offenen Fahrradwerkstatt ihre eigenen Fahrräder unter fachkundiger Anleitung kostengünstig mit gebrauchten Teilen reparieren und sich so technisches Wissen aneignen. Da solche Arbeiten einiges Geschick und Werkzeug erfordern, helfen die Mitarbeitenden bei der Reparatur und nutzen die Gelegenheit, mit den Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Die Fahrradwerkstatt steht allen Kindern und Jugendlichen offen.

    Öffnungszeiten

    • Dienstag und Mittwoch: 14.00 – 17.00 Uhr
  • Nachbarschaftswerkstatt

    Die Nachbarschaftswerkstatt ist eine Kooperation zwischen der Kinderarche und dem Freiwilligen-Zentrum Fürth. Ein hauptamtlicher Mitarbeitender der Kinderarche betreut die Werkstatt, die Reparateure sind fachkundige Freiwillige des Freiwilligen-Zentrums Fürth. Die Werkstatt ist vor allem für Erwachsene mit geringem Einkommen offen, egal ob sie Deutsche, Zuwanderer oder Geflüchtete sind.

    Öffnungszeiten

    • Montag: 17.00 – 20.00 Uhr

Sozial Integratives Training (SIT)

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailDiana Filipovic <diana.filipovic@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-81
E-MailMarcus Zmelty <marcus.zmelty@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-71

Das Sozial Integrative Training (SIT) führt ambulante Maßnahmen gemäß dem Jugendgerichtsgesetz §10 durch, die darauf abzielen, jungen Menschen mit besonders problematischen Lebenssituationen zu helfen. Im Rahmen der Betreuung steht die Aufarbeitung der vielfältigen Probleme in der persönlichen und sozialen Entwicklung von Jugendlichen im Vordergrund, indem geeignete praktische Lebenshilfe angeboten wird, die sich an den Ressourcen der Betreuten orientiert.

Die Maßnahmen sind:

  • Betreuungsweisung: eine intensive Einzelbetreuung über einen längeren Zeitraum
  • Sozialpädagogisch betreute Fahrradwerkstatt: Jugendliche und Heranwachsende leisten vom Jugendgericht auferlegte Arbeitsstunden ab. Kostengünstiger Erwerb von Fahrrädern und Durchführung kleiner Reparaturen ist möglich.
  • Gesprächsweisung: eine Kurzzeitmaßnahmen, um klar umrissene Fragestellungen und Problemlagen zu bearbeiten
  • KL.A.R!? Klärung – Auseinandersetzung – Risikokompetenz: ein Kurs zur kritischen Auseinandersetzung mit illegalen Suchtmitteln und Alkohol
  • PS-Teamplayer – Gewaltprävention ist Teamarbeit: ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Polizei zur Prävention von Gewalt im schulischen Umfeld
  • 3x3 – Pilotprojekt: Suchtprävention – Gewaltprävention und Medienpädagogik für die Mittelschulen/ Förderschulen im Landkreis Fürth

Täter-Opfer-Ausgleich (TOA)

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailDiana Filipovic <diana.filipovic@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-81

Die Einrichtung bietet im Rahmen des Jugendstrafverfahrens einen Täter-Opfer-Ausgleich als Möglichkeit zur außergerichtlichen Konfliktschlichtung und Wiedergutmachung an.

Der Ausgleich bietet den betroffenen Parteien die Möglichkeit, ihren Konflikt selbstständig zu bearbeiten und gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Konflikte und Straftaten gehen oft mit vielen unangenehmen Auswirkungen wie körperlichen und seelischen Verletzungen, Feindseligkeiten, Ängsten, Schuldgefühlen und Sachschäden einher. Mit Unterstützung von unparteiischen Vermittlern können in dem Täter-Opfer-Ausgleich Ursachen, Hintergründe und Folgen der Tat besprochen und eine Wiedergutmachung vereinbart werden.

Der Täter-Opfer-Ausgleich wird als eine faire Chance für beide Seiten angesehen, die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Für weitere Informationen können Sie sich direkt an die Einrichtung wenden.

Weiterführende Links zum Täter-Opfer-Ausgleich:

Soziale Gruppenarbeit (SGA)

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailChristiane Suchantke <christiane.suchantke@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-80
E-MailMarcus Zmelty <marcus.zmelty@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-71
E-MailUwe Graser <uwe.graser@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-94  ::  Mobil0160/93453485
E-MailVerena Gass <verena.gass@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-91  ::  Mobil01590/1359394

Soziale Gruppenarbeit (SGA) ist eine Hilfe zur Erziehung nach §29 SGB VIII. Eine Teilnahme ist Kindern nach Antragstellung der Erziehungsberechtigten beim Jugendamt möglich.

Die Soziale Gruppenarbeit findet in wöchentlichen gemischt-geschlechtlichen Gruppenstunden für sechs Kinder im Alter von 10-13 Jahren statt. Die Gruppe startet jeweils im März und Oktober. Die Stunden finden in der Regel von 15.30 – 17.30 Uhr statt. Die Maßnahme erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. fünf Monaten. Die SGA umfasst 20 wöchentliche Gruppenstunden sowie erlebnispädagogische Sonderaktionen, die teilweise auch in den Ferien, außer in den Sommerferien, stattfinden. Ansprechpartner Frau Suchantke / Herr Zmelty.

SIGA ist ein ähnliches Angebot für Kinder im Grundschulalter, das Dienstags von 15:30 – 17:30 Uhr stattfindet. Anprechpartner Frau Heller.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die oben angeführten Kontakte.

Elternkurs

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailChristiane Suchantke <christiane.suchantke@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-80

Der Elternkurs unterstützt Eltern bei ihrer Erziehungsarbeit und gibt Hilfe und Information für das Zusammenleben mit Kindern. Er bietet Raum für Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern.

Parallel zum Elternkurs findet eine Kinderbetreuung statt.

Die Kurse beginnen immer im Frühling und im Herbst und finden donnerstags von 17.00 - 19.15 Uhr statt. Eltern können sich direkt in der Arche anmelden. Die Kosten übernimmt das Jugendamt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die oben angegebenen Kontakte.

Familien-Unterstützungs-Netzwerk (FUN)

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailMartin Curi <martin.curi@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/74093-37  ::  Mobil01575/7163347 (Pädagogische und Einrichtungsleitung)

Diese Angebote sind für alle Mütter, Väter und andere Erziehende gedacht, die sich mehr Freude und Sicherheit in der Erziehung ihrer Kinder wünschen. Die Angebote sollen helfen, den Familienalltag gelassener und souveräner zu meistern und Erziehungsfragen zu klären:

  • KoKi – aufsuchende Familienarbeit der frühen Hilfen für die Stadt Fürth
  • Elternkurs Starke Eltern, Starke Kinder® – Ganz praktisch nach dem Konzept des Kinderschutzbundes
  • Elternkurs Starke Eltern, Starke Kinder® – Thema Pubertät
  • Eltern-Kind-Gruppe Die Bunte Runde
  • Elternabende
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
  • Familientherapeutische Sozialpädagogische Familienhilfe (FT SPFH)
  • Erziehungsbeistandschaft (EZB)
  • Persönliches Budget

Hilfe zur Erziehung / Sozialpädagogische Familienhilfe / Erziehungsbeistandschaft

Ort90762 Fürth, Theresienstr. 17
Fax0911/239566-77
E-MailMartin Curi <martin.curi@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/74093-37  ::  Mobil01575/7163347 (Pädagogische und Einrichtungsleitung)

Sorgeberechtigte haben einen Rechtsanspruch auf Hilfen zur Erziehung für sich und ihr Kind, „wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist“ (§ 27 Abs. 1 SGB VIII).

Die Arche bietet Sozialpädagogische Familienhilfe, also intensive, in der Regel auf längere Dauer angelegte Betreuung und Begleitung von Familien, und Erziehungsbeistandschaft, also die Unterstützung für das Kind oder den Jugendlichen, möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds.

Die Hilfe muss beim Jugendamt beantragt werden.

Fachdienst

Ort90762 Fürth, Theresienstraße 17
Telefon0911/239566-92  ::  Fax0911/239566-77
E-MailCarolin Wortner <carolin.wortner@archeggmbh.de>  ::  Telefon0911/239566-93  ::  Mobil0160/96724953

Die Mitarbeitenden des Fachdienstes bieten je nach Bedarf (Zielsetzung der Hilfeplanung) eine auf die Kinder und Jugendlichen individuell abgestimmte sowie gruppenergänzende Förderung an. Das Setting kann in der Gruppe, Alltagssituationen, in einem erlebnispädagogischen Kontext und in einer exklusiven Face-to-Face-Situation etc. sein.

Es gibt heilpädagogischen und psychologischen Fachdienst.

Die Fachdienst-Mitarbeitenden arbeiten eng mit den pädagogischen Fachkräften der Gruppen zusammen. Sie beraten und unterstützen die Teams, sowie einzelne Mitarbeitende in Alltags- und auch Krisensituationen. Der Fachdienst ist vom Beginn bis zum Ende einer Maßnahme für den Bereich der sozialpädagogischen, heilpädagogischen oder psychologischen Diagnostik und der Feststellung der Ressourcen und des Förderbedarfs zuständig. Die Mitarbeitenden unterstützen die pädagogischen Fachkräfte beim Erstellen des Entwicklungsberichts. Die Arbeit umfasst vor allem Einzel- und Gruppenangebote sowie Trainings und andere Aktivitäten.

Mit den Eltern und Familien arbeitet der Fachdienst in Form von Elterngesprächen, Elternberatung und Krisenintervention zusammen. Es wird versucht, das Hilfenetz (zusätzl. Therapien, wie z. B. Ergotherapie, Logopädie, Verhaltenstherapie … ) auszubauen und ggf. zu optimieren. Der Fachdienst bringt sich bei Bedarf in die Hilfeplanung ein und tauscht sich hierfür mit dem Berichtserzieher aus.

Die Finanzierung des Fachdienstes wird über das zuständige Jugendamt bzw. bei Kindern mit Behinderung oder mit Bedrohung von Behinderung über den Bezirk Mittelfranken beantragt.

Psychologischer Fachdienst

Ort81737 München, Gerhart-Hauptmann-Ring 46
E-Mailhptfachdienst[at]archeggmbh.de  ::  Telefon089/676830  ::  Fax089/67371614
E-MailMaria Grenzebach-Leuenberger <maria.grenzebach-leuenberger@archeggmbh.de>

Die Fachdienste sind im Bereich der psychosozialen Arbeit mit Familien und Kindern angesiedelt und bieten ein breites Spektrum an Hilfen an, um Familien in schwierigen Situationen zu unterstützen und zu beraten.

Der psychologische Fachdienst ist in erster Linie auf die psychologische Diagnostik und Behandlung einzelner Familienmitglieder fokussiert.

Familientherapeutischer Fachdienst

Ort08352 Raschau Markersbach, Annaberger Straße 79b
E-MailKarin Tröger <karin.troeger@archeggmbh.de>  ::  Mobil0176/34127800

Die Fachdienste sind im Bereich der psychosozialen Arbeit mit Familien und Kindern angesiedelt und bieten ein breites Spektrum an Hilfen an, um Familien in schwierigen Situationen zu unterstützen und zu beraten.

Der familientherapeutische Fachdienst konzentriert sich dabei insbesondere auf die Arbeit mit der Familie als Ganzes und bietet therapeutische Unterstützung an.