Neuigkeiten & Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten über die Arche gGmbH sowie Veranstaltungen in unseren vielfältigen Einrichtungen. Möchten Sie Sie nie wieder eine wichtige Geschichte oder einen Hinweis auf eine bevorstehende Veranstaltung in Ihrer Nähe verpassen? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsfeed im RSS-Format und erhalten jede neue Nachricht direkt auf Ihr Handy oder Ihren Computer.

Berufsorientierungsklasse 2023/2024 der JUMP Berufshilfe Fürth

Datum

Mit den Prüfungen des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses endet für viele Schüler*innen die Schulzeit. Doch wie geht es nach dem Schulabschluss weiter? Die BO-Klasse ist ein gefördertes Projekt am Übergang von der allgemeinbildenden Schule in die berufliche Erstausbildung. Sie ist ein Kooperationsprojekt der Mittelschule Kiderlinstraße, der Staatlichen Berufsschule I und der Arche gGmbH in Fürth. Im Verlauf der Abschlussklasse wird durch einen hohen Anteil an Betriebspraktika, engmaschigem Bewerbungstraining und Ausbildungscoaching das Ziel verfolgt, einen realistischen Berufswunsch zu entwickeln und eine Berufsausbildung aufzunehmen. Auch das Erreichen der Ausbildungsreife steht im Fokus. Praktische Inhalte waren in diesem Jahr beispielsweise der Besuch einer Ausbildungsmesse, ein Workshop der Schuldnerberatung oder ein erlebnispädagogischer Tag zur Gruppendynamik. In diesem Projekt waren insgesamt 13 Schüler*innen. Acht von ihnen konnten bisher erfolgreich in eine Ausbildung vermittelt werden.

15 + 4 Jahre Sozialkaufhaus „Schau mal rein“

Datum

Das Sozialkaufhaus „Schau mal rein“ hat sein 19 jähriges Jubiläum

Dies möchten wir mit Ihnen feiern!
am Freitag, den 28. Juni 2024 ab 9 Uhr
Zehntgasse 12, 97084 Würzburg-Rottenbauer.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt – unser mobiler Grill kommt zum Einsatz!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bildung ist entscheidend für die Perspektiven von geflüchteten Menschen

Datum

Die Auswertung der Studie zur Situation geflüchteter junger Menschen in Deutschland vom Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. stellt wieder einmal heraus, dass Bildung ein wichtiger Schlüssel für die Perspektivgestaltung und Teilhabe am Leben in Deutschland ist. Den sehr heterogenen Bildungsvoraussetzungen junger Geflüchteter muss durch entsprechende Angebote Rechnung getragen werden. Auch wir setzen uns dafür ein, Flüchtlingen jeden Alters Zugänge zu ebnen und Barrieren abzubauen. Mit unserem Jugendmigrationsdienst für Menschen mit Migrationshintergrund im Alter bis 27 Jahre und unserer Flüchtlings- und Integrationsberatung für Geflüchtete und Migranten jeden Alters im Landkreis Ansbach beraten wir kostenlos, vertraulich, kompetent, kontinuierlich und individuell zu relevanten Themen wie Sprache, Bildung, Freizeit und vielem mehr.

Hausgottesdienste in der Berner Straße - immer am ersten Montag im Monat

Datum

Wie jeden ersten Montag im Monat fand auch am 03.06.24 ein Bewohnergottesdienst in leichter Sprache in der Berner Straße statt, diesmal gestaltet von Herrn Pfarrer Johann Loch-Karl. Das gemeinsame Singen ist für die meisten der Höhepunkt eines jeden Gottesdienstes. Der nächste Gottesdienst vor der Sommerpause findet am 8. Juli statt, Angehörige sind wie immer herzlich eingeladen. 

Fronleichnamsprozession im Seniorenheim Drei Eichen

Datum

Die Fronleichnamsprozession, ein Hochfest im liturgischen Kalender der katholischen Kirche, hatte im Jahr 2024 eine besondere Station: das Seniorenheim Drei Eichen.

Am Tag der Prozession versammelten sich die Bewohner, um auf die Ankunft der Prozession zu warten. Es war ein schöner, sonniger Tag und die Aufregung war deutlich zu spüren. Die Monstranz, das goldene Gefäß, in dem das konsekrierte Brot als Leib Christi aufbewahrt wird, wurde unter einem prächtigen Baldachin getragen.

Nach einer kurzen Andacht zog die Prozession weiter zu den anderen Stationen, doch der Besuch im Altenheim hinterließ einen bleibenden Eindruck. Es war ein Moment der Gemeinschaft, des Glaubens und der Freude, der den Bewohnern wichtig war.

Neuer Second-Hand-Laden in Ansbach eröffnet

Datum

Am 29. Mai hat der neue Second-Hand-Laden „Second Hand am Schloss“ der Arche aktiv am Johann-Sebastian-Bach-Platz in Ansbach eröffnet. Renoviert wurde der schöne Laden mit den originalen alten Doppelkastenfenstern von den Jugendwerkstätten Fürth, die die komplette Einrichtung selbst angefertigt haben. Dazu gehören Regale, Theke und Bodenbelag. Wir sind stolz auf das Ergebnis und freuen uns, wenn Sie vorbeischauen zum stöbern und staunen. Geöffnet ist derzeit von Dienstag bis Freitag von 10:30-17:00 Uhr sowie samstags von 10-14 Uhr.

Der Laden befindet sich im selben Gebäude wie die Beratungsstellen des Jugendmigrationsdienstes, der Jugendberufshilfe (insbesondere der Assistierten Ausbildung) und der Ambulanten Jugend- und Familienhilfe.

Wir, die Arche Familie, sind auch in Ansbach für Sie da. Besuchen Sie uns und informieren Sie sich über unsere Angebote.

Ausflug der WG Zirndorf nach Würzburg

Datum

Am 29.05.24 erlebte die Wohngruppe Zirndorf einen sehr schönen Ausflug nach Würzburg. Nach der Besichtigung der Residenz und des Hofgartens spazierten wir über die alte Mainbrücke zur Festung Marienberg, wo wir gemeinsam zu Mittag aßen.

Alle Jugendlichen waren von dem Ausflug sehr begeistert und haben viele schöne Fotos gemacht. Auch diejenigen von uns, die im Gruppenalltag eher zurückhaltend sind, waren sehr kommunikativ und fröhlich. Einige Jugendliche erwiesen sich auch als gute und kreative Organisatoren, wenn es darum ging, die günstigste Fahrt zu planen oder Aktivitäten auszuwählen, die auf die finanziellen Möglichkeiten der Gruppe und die gesundheitlichen Fähigkeiten der anderen Rücksicht nahmen. Zum Beispiel haben die Jugendlichen selbst entschieden, nicht mit dem Boot zu fahren, um Geld für einen mehrtägigen Ausflug zu sparen. Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Tapetenwechsel!

 

Wir sehen uns in der dritten Liga… Berner Straße ist dabei!

Datum

Nachdem wir nach der Zusammenlegung unserer beiden Wohnpflegeheime die Interessen der Bewohner:innen noch besser kennengelernt haben, wollen wir den fußballbegeisterten Bewohner:innen der „Berner Straße“ wieder regelmäßig Stadionatmosphäre im „Dalle“ auch bekannt als die Akon Arena ermöglichen.

Meist gemeinsam mit dem Wohnpflegeheim „Am Margaritenweg“ fiebern wir mit den Würzburger Kickers. Durch den Besitz von Dauerkarten ist es immer eine runde Sache, dabei zu sein.
Dritte Liga, wir sehen uns!

Berner Straße zu Besuch beim Jungen Theater in Röttingen

Datum

Bereits zum zweiten Mal in Folge besuchten die Bewohner der Berner Straße das Junge Theater der Frankenfestspiele in Röttingen. Im ersten Stück wurden wir in „Das Dschungelbuch" von Walt Disney entführt und zuletzt erlebten wir Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“. Aufgeführt wird es wie jedes Jahr vom Jungen Theater der Frankenfestspiele in Röttingen und das schon seit 2016.

Das Junge Theater unter der Leitung von Frederike Faust arbeitet mit vielen Schulen und Kindergärten aus dem Raum Würzburg und dem Main-Tauber-Kreis zusammen. Beteiligt sind das Gymnasium Weikersheim, die Gesamtschule Weikersheim, die Realschule Creglingen und das Bildungszentrum Niederstetten. Das Besondere neben den Aufführungen ist die tolle Atmosphäre im Innenhof der Burg Brattenstein.

Bis zum nächsten Mal „Bühne frei für ...“.

Wer ist für dein Kind mit Behinderung da, wenn du es nicht mehr bist?

Datum

♿ Ohne uns wird es zappenduster. ♿

Wir begleiten Menschen mit Behinderung durch ihr Leben. Bei uns gehen sie zur Schule oder finden Arbeit und Beschäftigung. Für viele von ihnen sind wir ein zweites Zuhause. Doch immer mehr Eltern finden für ihre erwachsenen Kinder keine freien Wohnplätze oder andere Unterstützungsangebote mehr. Denn viele unserer Einrichtungen können wegen Personalmangel keine neuen Angebote mehr schaffen oder müssen diese gar schließen. Wir brauchen jetzt bessere Rahmenbedingungen für helfende Berufe ❗
Welche Verbesserungen wir fordern, erfahrt ihr auf www.dienst-tag.de 💚

#zappenduster #Pflegenotstand #Behindertenhilfe #DienstTagfürMenschen #LebenMitBehinderung

Wir sagen DANKE!

Datum

Heute findet wie jedes Jahr der Tag der Pflegenden bzw. der Internationale Tag der Pflege statt. Auf der ganzen Welt stehen zu diesem Anlass die besonderen Leistungen aller Pflegekräfte in jedem Versorgungsbereich im Mittelpunkt.

Den heutigen Tag möchten auch wir als Anlass nehmen, um euch, unseren Mitarbeiter:innen und Kolleg:innen, Danke zu sagen – Danke für die herausragende Arbeit, die ihr jeden Tag leistet.

Wir arbeiten tagtäglich daran, euch bestmöglich zu unterstützen, damit ihr unsere Bewohner:innen professionell und empathisch versorgen könnt. Zudem schauen wir stets darauf, euch neue Angebote für Mitarbeitende bieten zu können und euch damit die Wertschätzung entgegenzubringen, die ihr verdient habt.

Unser Dank gilt an diesem Tag aber nicht nur den Pflegenden. Auch die Kolleg:innen aus den Bereichen Service, Hauswirtschaft und Küche leisten einen unverzichtbaren Beitrag, durch den die Versorgung in unseren Einrichtungen so gut funktioniert.

Vielen Dank für eure Unterstützung. Schön, dass ihr bei uns seid!

Die Arche Höchberg feiert Mütter und Väter

Datum

Bei Weißwurst, Bier und Brezeln feierten die männlichen Senioren der Arche Höchberg an Christi Himmelfahrt den Vatertag. Das zünftige Weißwurstfrühstück wurde mit Gesang und lustigen Geschichten zu einem stimmungsvollen Erfolg.

Die Mütter und Angehörigen waren zu einer feinen Kaffeetafel mit „gutem Geschirr“ eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen entwickelten sich angeregte Gespräche und Erinnerungen an alte Zeiten wurden wach.

Hausweihe in der „Arche Berner Straße“

Datum

In der vergangenen Woche wurde das Gesamtprojekt „Arche Berner Straße 6c“ von Frau Diakonin Debora Drexel, Herrn Dekan Dr. Slencka und Herrn Diakon Johannes Loch-Karl unter Mitwirkung von Bewohner:innen und Mitarbeitenden der Arche in einer feierlichen Andacht unter Gottes Segen gestellt und geweiht.

Unter der Überschrift „Hausweihe in schwierigen Zeiten“ skizzierte der ehemalige Geschäftsführer der Arche gGmbH, Rolf Müßig, den langen Entwicklungsweg von der Grundstückssuche bis zur Fertigstellung. Vor ca. 8 Jahren wurde unter dem Druck der befristeten Betriebsgenehmigungen für die in die Jahre gekommenen Wohnpflegeheime „Arche Trojaweg“ und „Arche Heidingsfeld“ mit der Grundstückssuche begonnen.

Nach einigen „Fehlversuchen“ konnte in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Martin Eckert, der Firma Riedel Bau und dem Investor Catella Real Estate auf dem ehemaligen Werkstattgelände Berner Straße 6c die Konzeption für 30 Wohnpflegeheimplätze für Menschen mit Behinderung, eine Tagesfördergruppe für 15 Gäste, eine therapeutische Mädchengruppe mit 6 Plätzen und 20 Appartements für ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung umgesetzt werden.

Am 22.10.2023 zogen die Bewohner:innen aus Heidingsfeld und am 29.09.23 die Bewohner:innen aus dem Trojaweg in das neue Haus ein. Bereits einige Wochen zuvor war die Tagesfördergruppe von Rottenbauer nach Heuchelhof umgezogen. Ab Oktober wurden nach und nach auch die Wohnungen für das ambulant betreute Wohnen bezogen. Zehn Wohnungen sind für Auszubildende und Fachkräfte reserviert. Im Januar 2024 nahm die therapeutische Wohngruppe ihren Betrieb auf.

Rolf Müßig dankte allen an Entwicklung, Planung und Bau beteiligten Firmen. Er beschrieb das große Engagement der Mitarbeitenden der Arche, den Umzug für die Bewohner:innen und Tagesgäste so stressfrei und angenehm wie möglich zu gestalten und bedankte sich auch im Namen des Vorstandsvorsitzenden des Sozialnetzwerkes Arche e.V., Herrn Michael Baron von Hohenhau, und des Geschäftsführers der Arche gGmbH, Herrn Andreas Müßig, herzlich und mit großem Applaus.

Frau Dr. Düber, Sozialreferentin und Bezirksrätin, überreichte im Namen des Oberbürgermeisters und des Bezirkstagspräsidenten einen Korb mit Brot, Salz und Süßigkeiten für alle Bewohner. Herr Rolf Müßig freute sich, von Frau Dr. Düber und Herrn Gutgesell von der Firma Riedel Bau jeweils einen Scheck über 500 € für die Gestaltung des Außenbereiches entgegennehmen zu können.

Die therapeutische Mädchengruppe erfreute die Gäste mit Liedern und die Theatergruppe des ambulant unterstützten Wohnens führte Sketche von Loriot auf. Mit einem großen Buffet und Kaffee und Kuchen aus der Arche-Küche, musikalisch begleitet von „Jens“, klang der Nachmittag gemütlich aus.

Keine Toleranz gegenüber extremistischen Haltungen

Datum

Das Interview mit dem Präsidenten der Diakonie Rüdiger Schuch hat auch uns wieder mal inspiriert, unsere Position öffentlich zu machen.

In der Arche gGmbH ist kein Platz für Rassismus oder Diskriminierung – in welcher Form auch immer. Wir verstehen uns als diskriminierungsfreier Raum für alle Menschen, die bei uns Hilfe suchen und dulden daher auch bei unseren Mitarbeiter:innen keinen Spielraum für extremistische Haltungen. Bei uns zählt jeder Mensch, egal wie unterschiedlich er ist.

#Vielfalt ist Stärke #GegenRassismus #Inklusion

Vernissage der integrativen Tongruppe der Berner Straße

Datum

Am 1. Mai 2024 nahm die integrative Tongruppe der Berner Straße an der Vernissage und Ausstellung im Rahmen des Festes der Phantasie in der Gethsemanekirche im Stadtteil Heuchelhof teil.

Die integrative Töpfergruppe der Arche trifft sich jeden Montag um 13.00 Uhr im Cafe Mittendrin in der Den Haager Straße 16 im Stadtteil Heuchelhof.

Eine Auswahl der wunderschönen Kunstwerke ist noch bis zum 05.05.24 im Rahmen der Ausstellung zum Fest der Phantasie zu sehen.

Neues aus dem Seniorenzentrum Höchberg

Datum

Im Rahmen unserer „Fernreisen“ hat das Seniorenzentrum Höchberg im März Mexiko besucht. In mehreren Etappen haben wir Land und Leute kennengelernt. Besonders beeindruckt hat uns der bunte Totenkult in Mexiko. Wie die Mexikaner:innen mit dem Tod umgehen, hat uns sehr interessiert und zu lebhaften Diskussionen geführt. Gemeinsam bereiteten wir den mexikanischen Snack Guacamole und Salsa mit Tortillas zu.

Obwohl solche Köstlichkeiten in der fränkischen Küche unbekannt sind, wurden sie mit Genuss verspeist.

Mit einem Sitztanz, einem mexikanischen Walzer, wurden die überschüssigen Kalorien wieder abtrainiert.

Nächstes Mal geht’s nach ...

Wer versorgt dich im Notfall, wenn deine Familie nicht kann?

Datum

🏥 Ohne uns wird es zappenduster. 🏥

Wir behandeln euch, wenn ihr krank seid und pflegen euch gesund. In den Krankenhäusern sind wir jeden Tag
für eure Gesundheit im Einsatz. Gleichzeitig schreiben immer mehr Kliniken rote Zahlen und kämpfen ums Überleben. Diese Entwicklung betrifft uns alle und die Negativspirale muss jetzt gestoppt werden ❗
Mehr Informationen zu unseren Forderungen findet ihr auf www.dienst-tag.de 💚

#zappenduster #Pflegenotstand #Krankenpflege #DienstTagfürMenschen #Gesundheitswesen

Ein schöner Abend ist manchmal "purer Zufall"

Datum

Einen unvergesslichen Ausflug erlebten die Bewohner:innen der Arche am Schloss am 14. April mit dem Bauchredner und Comedian Sebastian Reich & seiner sprechenden Nilpferddame Amanda in Giebelstadt.

Unter dem Titel „Purer Zufall“ bot das Programm eine wahre Comedy-Show der Extraklasse. Mit viel Humor und charmanten Reden brachten Amanda und Sebastian Reich das Publikum zum Lachen und Staunen. Es war ein Abend voller herzlicher Unterhaltung, der allen in amüsanter Erinnerung bleiben wird.

Die Berner Straße goes Klassikstadt Frankfurt

Datum

Ein Ausflug der besonderen Art führte die Berner Straße in die Klassikstadt Frankfurt. Dort besichtigten wir auf zwei Etagen Kultautos, Luxuskarossen und Oldtimer aller Art, von Lamborghini über Porsche und Mercedes bis hin zu Ferrari. Einer der Höhepunkte ist der Blick direkt in die Werkstätten, wo es nach Öl und Auspuff riecht. Zum Beispiel in der Spezialwerkstatt für Mercedes-Oldtimer. Dieser Ausflug ließ die Männerherzen höher schlagen, so dass wir auf der Rückfahrt leider nur noch Zeit für einen kleinen Imbiss hatten.

Besonders zu erwähnen ist, dass wir wieder sehr freundlich empfangen wurden, den werkseigenen Aufzug benutzen durften und vom Porsche-Ausbildungsteam zu einer Cola und Süßigkeiten eingeladen wurden. Ein Ausflug, der sich immer wieder lohnt.

Osterferienbetreuung in Fürth

Datum

In den Osterferien fand die Ferienbetreuung von Schule und mehr an der Grundschule Friedrich-Ebert-Straße, der Grundschule Pestalozzi und der Luise-Leikam-Schule in Fürth statt.

Passend zum Osterfest wurde die Betreuung mit vielen Bastelangeboten zum Thema gefüllt. So wurden beispielsweise kleine Osternester und Osterkarten gebastelt.

An einigen Standorten haben die Betreuer:innen für die Kinder ein Osterfrühstück sowie eine Nestersuche mit Überraschungen organisiert. Die Betreuung hat sowohl den Kindern als auch dem Arche-Team viel Spaß gemacht und man konnte zufrieden in das lange Osterwochenende starten.

Das Team von Schule und mehr wünscht Ihnen eine schöne Zeit und wir freuen uns, Ihre Kinder im Sommer wieder in der Ferienbetreuung begrüßen zu dürfen.

Einträge 1 bis 20 von 119