Neuigkeiten & Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten über die Arche gGmbH sowie Veranstaltungen in unseren vielfältigen Einrichtungen. Möchten Sie Sie nie wieder eine wichtige Geschichte oder einen Hinweis auf eine bevorstehende Veranstaltung in Ihrer Nähe verpassen? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsfeed im RSS-Format und erhalten jede neue Nachricht direkt auf Ihr Handy oder Ihren Computer.

Ausflug der Berner Straße ins Spielzeugmuseum

Datum

Das Spielzeugmuseum in Nürnberg ist seit 1971 eines der bekanntesten Spielzeugmuseen der Welt und beherbergt auf einer Fläche von 14.000 m² eine beachtliche Sammlung von Spielzeug aller Art: Holzspielzeug, Puppenstuben, Puppenküchen, Zinnfiguren, Blechautos, eine große Modelleisenbahn sowie Dampflokomotiven, Lego, Barbiepuppen, das berühmte Playmobil und vieles mehr bis hin zu den berühmten Steiff-Teddybären.

Das wollten wir Bewohner:innen der Berner Straße bei unserem Tagesausflug nach Nürnberg selbst erkunden. Schon beim Eintreten sahen wir die Spielsachen von der Decke hängen und alle schauten sich begeistert die Ausstellung auf insgesamt drei Etagen an. Es gab viel Neues und viel Bekanntes aus der eigenen Kindheit zu bestaunen. Ganz nach dem Motto „Am Anfang war das Spiel“.  Die Ausstellung ist barrierefrei, so dass jeder auch die große Modelleisenbahn bestaunen konnte, die leider nicht in Betrieb war.

Der Abschluss führte uns dann in ein nahegelegenes japanisches Restaurant, von wo aus wir mit dem ASB wieder die Heimreise antraten.

Die Berner Straße auf der Suche nach Gold

Datum

Unser März-Ausflug führte die Bewohner:innen der Berner Straße in eine traditionelle Goldschlägerwerkstatt nach Schwabach. Dort erlebten wir, wie aus einem kleinen Goldbarren Blattgold entsteht, gerade einmal einen 10.000stel Millimeter dünn. Ein Goldschlägermeister erzählte und zeigte uns Wissenswertes, Amüsantes und Skurriles über dieses seltene Handwerk. Auch heute noch wird das Gold mit einem schweren Hammer, den wir kaum halten konnten, von Hand geschlagen.

In einer einstündigen Vorführung konnten wir einem der letzten Goldschläger (seit 600 Jahren als Handwerkszunft) hautnah bei der Arbeit zuschauen und viel über das Metall Gold erfahren. Der Höhepunkt war, als uns das fertige Blattgold zum Essen angeboten wurde. Gold ist ein Lebensmittel und findet immer mehr Anhänger in der Lebensmittelindustrie. Es kann aber auch gegen Rheuma und bei der Wundheilung eingesetzt werden.

Wir haben schon beschlossen, dass wir wiederkommen werden. Das benachbarte Stadtmuseum Schwabach zeigt zur Zeit eine Ausstellung über Ostereier und für alle Modellbaufreunde Eisenbahnen von Fleischmann. Kurzum, wir waren alle sichtlich goldauf begeistert.

Ausflug der Berner Straße zur experimenta

Datum

Den Dingen wirklich auf den Grund gegangen sind die Bewohner:innen der Berner Straße beim Ausflug zur experimenta nach Heilbronn. Hier werden Naturwissenschaft und Technik für Groß und Klein erlebbar gemacht.

So konnten wir an über 200 Mitmachstationen auf einfache und zugängliche Weise viel über naturwissenschaftliche Zusammenhänge aus unserem Alltag und der Natur erfahren. Jede:r konnte selbst aktiv werden und zum Beispiel ein Windrad in die richtige Richtung drehen, um genügend Strom zu erzeugen.

Der Tag verging wie im Flug und wir konnten beeindruckt und mit viel Input nach Hause fahren. Mal sehen, wohin uns unser nächster Ausflug führt.

Ehrenamt stellt sich vor

Datum

Am vergangenen Freitag, den 23.02.24 fand in Würzburg die „Freiwilligenmesse 2024“ statt. Wir waren einer von 50 Infoständen.

Das Interesse an unseren vielfältigen Angeboten war sehr groß. Es wurden konkrete Termine mit potentiellen Freiwilligen vereinbart.

Bei Interesse nehmen wir jederzeit „Bewerbungen“ unter rolf.muessig[at]archeggmbh.de entgegen.

Gerne informieren Sie sich vorab hier und treten Sie jederzeit mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie!

Faschingswoche in der Kita Purzelbaum

Datum

Mit einem abwechslungsreichen Faschingsprogramm haben wir die Herzen unserer Kinder im Purzelbaum drei Tage lang erobert. Am Rosenmontag fand eine bewegungsreiche Faschingsparty mit vielen Ballonspielen statt. Es wurde viel gesungen und getanzt. Zudem haben wir im ganzen Haus verschiedene Stationen aufgebaut, wie zum Beispiel Kinderschminken, Glitzertattoos und eine Wellness-Oase.

Das bunte Faschingsbuffet mit vielen leckeren Speisen der Elternschaft kam ebenfalls sehr gut an. Der dritte und letzte Tag des Faschingsprogramms wurde zum Pyjamatag gekrönt, was für alle sehr lustig war. Ein Kind resumierte: „Schade, dass Fasching nur einmal im Jahr ist!“

Wer holt dich ab, wenn du einen Schlaganfall hast?

Datum

🚑 Ohne uns wird es zappenduster. 🚑

Wir in den helfenden Berufen sind rund um die Uhr für euch da und retten euch aus Notsituationen. Doch was ist, wenn es nicht mehr genug von uns gibt? Der Pflegenotstand betrifft nicht nur uns, sondern auch euch ❗

Die Rahmenbedingungen müssen sich jetzt verbessern.
Unsere Forderungen findet ihr www.dienst-tag.de 💚

#zappenduster #Pflegenotstand #Krankenpflege #DienstTagfürMenschen #Gesundheitswesen

Kein Raum für Missbrauch

Datum

Über 800 Seiten bieten eine solide Grundlage für eine selbstkritische Aufarbeitung, auch wenn dies nur eine Annäherung an die tatsächlichen Vorgänge sein kann. Es wurden viel weniger Akten vorgelegt als ursprünglich vereinbart. Dennoch bietet die ForuM-Studie (Forschung zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der Evangelischen Kirche und Diakonie in Deutschland) eine Erkenntnis, nämlich die, dass sich zentrale Muster im Umgang mit sexueller Gewalt abzeichnen, wie man sie gerne nur in der katholischen Kirche oder in der übrigen Gesellschaft sehen wollte. Dies erweist sich nun als Illusion und zwingt uns, auf unabhängige Aufklärung zu setzen. Das ist auch ein Wunsch der Betroffenen: Mehr unabhängige Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche.

Als diakonischer Träger stellen wir uns auf die Seite derer, die Unrecht und Gewalt erfahren haben. Wir nehmen die Worte des Präsidenten der Diakonie Deutschland, Rüdiger Schuch, ernst: Diakonie muss ein sicherer Ort sein. Sexualisierte Gewalt und verschleppte Aufklärung dürfen bei uns nicht mehr vorkommen. Wir wollen uns klar für Null Toleranz gegenüber Machtmissbrauch aussprechen. Null Toleranz für sexualisierte Gewalt, Null Toleranz für Rassismus.

Wir stellen uns klar gegen jede Art von Gewalt gegen unsere demokratischen Grundwerte und Überzeugungen und fordern und fördern Zivilcourage. Für uns ist die Würde des Menschen unantastbar und jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit als Individuum etwas Besonderes. Wir verpflichten uns, unser Schutzkonzept in einer fest installierten Arbeitsgruppe kontinuierlich weiterzuentwickeln. Externe Meldungen nehmen wir ernst. Kirche bedeutet für uns auch, internen Missständen bei uns als Träger und Diakonie proaktiv vorzubeugen und – wenn sie auftreten – vorbehaltlos, umfassend und kompromisslos aufzuarbeiten.

Faschingszug in Heidingsfeld

Datum

Am Faschingsdienstag haben unsere beiden Wohnpflegeheime für Menschen mit Behinderung Arche Berner Straße und Arche am Margeritenweg wieder traditionell am „Heidingsfelder Faschingszug“ teilgenommen.

Insgesamt konnten dreißig faschingsbegeisterte Bewohner:innen und Mitarbeitende bei herrlichem Wetter die mitgebrachten Einkaufstaschen mit Süßigkeiten füllen. Es wurde beschlossen, im nächsten Jahr mit einem eigenen Wagen und einer Fußgruppe am Zug teilzunehmen.
„Heidingsfeld Helau, Arche Helau!“

Faschingsgottesdienst in der Berner Straße

Datum

Genau am Rosenmontag fand unser Hausgottesdienst statt, wie gewohnt mit Herrn Diakon Toni Barthel, der mit bunten Masken zu uns in die Berner Straße kam.

Diesmal stellte sich die Frage – passen Fasching und Gottesdienstfeiern zusammen? – Wir fanden ja.
Jeder unserer Bewohner war in irgendeiner Weise verkleidet oder geschminkt und die bunten Masken, die Toni Barthel mitgebracht hatte, zeigten, dass gerade die Freude in der Faschingszeit ihren Platz in den gemeinsamen Gottesdiensten haben muss. Dazu wurde die Geschichte vom betenden Gaukler vorgelesen, passende Fürbitten von den Bewohnern vorgetragen und das gemeinsame Abendmahl gefeiert.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Bernerstraße gestalten wir einmal im Monat einen Hausgottesdienst. Der nächste Gottesdienst findet Ende März 2024 zum Beginn der Osterzeit statt, dann zusammen mit Diakon Johann Loch-Karl und Diakon Toni Barthel.

So gelingt Sprachmittlung – Bericht über unser Projekt GeckoPlus

Datum

Der Bayerische Rundfunk hat einen interessanten Fernsehbeitrag über das Projekt GeckoPlus gedreht, an dem wir seit September als einer von zehn Projektpartnern beteiligt sind.

Das Projekt GeckoPlus - Gemeinsam Kommunizieren / Interkulturelle Sprachmittlung hat zum Ziel, Menschen aus Ländern außerhalb der EU beim Ankommen und Zurechtfinden in Bayern zu unterstützen. In dem Beitrag wird sehr schön dargestellt, wie ein ehemaliger Projektteilnehmer selbst zum ehrenamtlichen Sprachmittler wird.

Das Projekt GeckoPlus wird vom Diakonischen Werk Bayern koordiniert und aus Mitteln des AMIF 2021-2027 (Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds) gefördert.

Fasching in der Kita Flugschule

Datum

Am vergangenen Rosenmontag fand im Kindergarten der Flugschule ein fröhliches Kinderfaschingsfest statt, das die Herzen der kleinen und großen Besucher:innen höher schlagen ließ.

Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen kamen am Rosenmontag in tollen Kostümen in den Kindergarten. Nachdem die ersten Luftschlangen gepustet wurden, gab es ein leckeres Faschingsbuffet, für das die Eltern die Zutaten mitgebracht hatten. Anschließend wurde mit viel Spaß gespielt und getanzt.

Natürlich durften auch süße Leckereien nicht fehlen. Ein Schokokuss-Wettessen sorgte für die nötige Energie zwischendurch. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Kinderfaschingsfest und darauf, gemeinsam mit den Kindern wieder eine bunte Welt voller Fantasie zu erschaffen. Helau!

Neues aus der Arche am Seeweg

Datum

Im neuen Jahr war in der Arche am Seeweg bereits wieder einiges geboten:

  • Am 05. Januar fand unser „Dreikönigskegeln“ statt. Für die ersten drei Plätze gab es jeweils eine Urkunde.
  • Am darauffolgenden Montag ging es weiter mit einem Singnachmittag mit Maxi.
  • Nicht ganz so heiter, aber dennoch schön war der letzte Gottesdienst unseres lieben Pfarrer Paul Julian, der uns nun zum letzten Mal besuchte, bevor er in den wohlverdienten Ruhestand geht und in sein Heimatland zurückkehrt.
  • Lachen konnten wir aber wieder, als Hans-Jürgen Esser – man nennt ihn auch den „Fränkischen Till“ – hereinschneite und uns mit seinen Mundartgedichten und Geschichten begeisterte.
  • Sogar zweimal schon besuchten uns die Malteser Therapiehunde. Zur großen Freude der Bewohner:innen erfüllten sie das Haus mit Streicheleinheiten und Kunststücken.
  • Natürlich bereitete sich unser Haus auch auf den Fasching vor. Es wurde fleißig gebastelt und das Haus geschmückt. Die erste Faschingsparty feierten wir mit „Tanzmariechen“.

Wir bedanken uns bei allen Helfer:innen für die tolle Unterstützung.

Faschingsfeier im Luisenhof

Datum

Am Samstag, den 03. Februar 2024, waren im Luisenhof die Narren los.

Mit einem kräftigen „Luisenhof Helau, Rawetz Helau, Luisenhof Helau“ starteten wir schwungvoll in unseren Hausfasching. Alleinunterhalter „Floppl“ spielte zum Tanz auf und alle Bewohner:innen und Mitarbeitenden hatten sichtlich Spaß beim Schunkeln, Tanzen und bei der ein oder anderen Polonaise durchs Haus.

Gedenkaktion in der Konrad-Adenauer-Anlage in Fürth

Datum

Am 23.01.24 fand in der Konrad-Adenauer-Anlage in Fürth eine Kerzenaktion mit Klanginstallation statt – der Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Wir erinnern um zu verändern“ anlässlich des Gedenkens an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz.

Am 12. April 1933 wurde Ernst Jakob Goldmann von den Nationalsozialisten im Konzentrationslager Dachau erschossen. Er war damit nicht nur der erste Fürther, der in einem Konzentrationslager ermordet wurde, sondern neben Rudolf Benario, Artur und Erwin Kahn auch einer der ersten Juden, die das Konzentrationslager nicht mehr verließen. Tausende sollten ihm folgen, denn viele Fürtherinnen und Fürther teilten in den folgenden zwölf Jahren das gleiche Schicksal. Genau dieser Menschen wurde gedacht. Einer der Organisatoren war das Fanprojekt Fürth mit Mitteln der Fürther Partnerschaft für Demokratie.

3. BUNTESITZUNG der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V.

Datum

Zum 3. Mal veranstaltete die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. im Radlersaal in Heidingsfeld die Würzburger BUNTESITZUNG, eine integrative Prunksitzung, unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Hülya Düber.

Menschen mit und ohne Behinderung feierten am 20. Januar 2024 wieder bis weit nach 17:00 Uhr bei freiem Eintritt ein buntes Faschingsprogramm.

Auch diesmal waren die Einrichtungen der Behindertenhilfe in und um Würzburg zahlreich vertreten. Das bunte Programm mit dem Auftritt des Giemaulpaares German I. und Jeannette I., dem Kindergiemaulpaar Luis II. & Mina I., dem Clown Muck, der Rollstuhltanzgruppe – dem Super Highlight – der Gardetanzgruppe aus Heidingsfeld, der bekannten Samba Gruppe Felicidade und vielen mehr,bereitete allen große Freude und jede Menge Spaß.

Die bekannte Musikgruppe „The Brailers“ der Blindeninstitutsstiftung begleitete die Sitzung musikalisch und die Arche gGmbH unter der Leitung von Rolf Müßig sorgte für die „Erste Hilfe“ vor Ort durch das BRK. Sicherlich werden wir den einen oder anderen wieder beim bewährten Faschingsumzug in „Hätzfeld“ am Faschingsdienstag sehen. Eine solche Veranstaltung ist für unsere Bewohner:innen nur möglich, wenn die Angehörigen unterstützen und die Mitarbeiter:innen der jeweiligen Wohneinrichtungen sowie die Einrichtungsleitungen vor Ort begeistert mitmachen. Schade, dass keine Vertreter:innen der FQA Würzburg und weiterer Leistungsträger für die Belange von Menschen mit Behinderung anwesend waren.

Fotos gibt es unten und noch mehr Fotos gibt es hier

Tag der offenen Tür der KITA Flugschule am Hubland

Datum

Am Samstag, den 20. Januar fand der erste Tag der offenen Tür in unserer Kita Flugschule am Hubland statt.

Das umfangreiche Rahmenprogramm mit Tombola, Zauberer, Kinderschminken, Kaffee und Kuchen lockte neben unseren Kindern, Eltern und Großeltern auch viele Interessierte und Nachbar:innen an. Wir danken allen für den gelungenen Nachmittag!

Wichtig für alle Interessierten: Derzeit sind noch einige Kindergarten- und Krippenplätze in unserer Kita Flugschule frei. Bei Interesse einfach melden (kita.flugschule@archeggmbh.de)!

Tag der offenen Tür in der Kita Flugschule

Datum

Trübe Jahreszeit? Von wegen! Am 20.01.2024 findet in der Kita Flugschule (Rottendorfer Str. 99, 97074 Würzburg) von 12-16 Uhr ein ganz besonderer Tag der offenen Tür statt.

Unter dem Motto Winter & Fasching wollen wir einen schönen Nachmittag mit euch verbringen, um uns kennenzulernen und einfach Spaß zu haben. Ihr könnt euch unter anderem auf eine Tombola freuen, auf einen Zauberer sowie zahlreiche Spiel- und Bastelangebote. Natürlich gibt es auch leckeren Kuchen und Getränke!

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Mitarbeitende gesucht!

Datum

Wir sind an verschiedenen Standorten unserer Arche auf der Suche nach talentierten und motivierten Menschen mit Herz, die unser Team verstärken möchten.

Unser neues Online-Bewerbungsverfahren ermöglicht es Ihnen, Ihre Bewerbungsunterlagen einfach und schnell hochzuladen und uns ganz einfach von zu Hause aus zu erreichen.

Unsere offenen Stellen bieten hervorragende Karrieremöglichkeiten in einem innovativen und familienorientierten Sozialunternehmen. Folgen Sie dem Link zu unseren Stellenangeboten, um weitere Informationen zu erhalten und sich zu bewerben. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Freiwilligenmesse 2024

Datum

Wir sind dabei – bei der Freiwilligenmesse 2024 unter dem Motto „Engagiert in Würzburg – Ehrenamt stellt sich vor“!

Ehrenamt ist für uns eine wichtige Säule und wir freuen uns, Ihnen jetzt schon diese wichtige Veranstaltung zum gegenseitigen Kennenlernen anzukündigen.

Die Freiwilligenmesse findet statt am Freitag, den 23.02.2024 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Matthias-Ehrenfried-Haus in der Bahnhofstr. 4-6 in Würzburg. Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite des Generationen-Zentrums Matthias Ehrenfried. Klicken Sie hier, wenn Sie den Termin gleich in Ihrem Kalender vormerken möchten!

Wunschweihnachtsbaum-Aktion der Siemens Mitarbeitenden

Datum

Auch in diesem Jahr durften wir wieder an der tollen Aktion von Siemens Healthineers teilnehmen. Benachteiligte Kinder aus unseren Einrichtungen durften sich einen Weihnachtswunsch ausdenken. Diesen haben wir dann an Siemens weitergeleitet, die ihn wiederum an ihren Firmenweihnachtsbaum gehängt haben. Dort konnten die Mitarbeitenden dann Christkind spielen und jeweils einen Wunsch erfüllen.

Am 22.12.23 fand die Bescherung in der Theresienstraße in Fürth statt. Wir waren gerührt, wie viel Mühe sich die einzelnen Mitarbeitenden gegeben haben, um die Geschenke zu verpacken und auch individuell zu gestalten.

Die Geschenke wurden dann pünktlich zum Fest in die jeweiligen Einrichtungen geliefert. Viele Kinder in unseren Einrichtungen können Weihnachten nicht zu Hause verbringen. Für sie ist diese Aktion besonders wertvoll.

Vielen Dank für die Geschenke und die sehr nette Organisation!

Einträge 21 bis 40 von 114